THE RACE 1000 MEILEN

In nicht ganz zwei Wochen ist es soweit. Nachdem es den Ecker Cup bekanntlich ja nicht mehr gibt startet Pitter Yachtcharter, ein Garant für erfolgreiche Regatten mit „THE RACE“ wieder eine 1000 Meilen Regatta.

Sehr erfreulich ist das nicht nur Fahrtenyachten ohne Spinnacker sondern auch Yachten und Fahrtenyachten mit Spinnacker sowie zwei Einheitsklassen, Bavaria 45 mit Gennaker und Bavaria 40cs mit Spinnaker an den Start gehen werden.


In letzterer werden unsere beiden sail4one-racing Teams starten.

Die Route führt von Biograd (HR) nach Lefkas (GR). Nach einem Tag Pause und der Siegerehrung für die erste Etappe geht es wieder zurück nach Biograd.


Bernd Nawrata Skipper von sail4one-racing II-sponsored by Fronius hat neben Pronay Christian und Anton Skalnik aus seiner Stammcrew mit dem Brüderpaar Julian Hofmaninger und Philipp Konrad, Markus Oberbichler und Horst Fickel gleich vier neue Gesichter am Schiff.

Da aber alle schon Regattaerfahrung haben war die „Integration“ beim Crewtreffen einfach und vorbildlich.

 

 

Nawrata: Die Dauer von 2 Wochen ist für berufstätige schwer zu bewältigen und bereits im Vorfeld eine Herausforderung. Es sind ausreichend ISAF-Sicherheits- und Erste Hilfe Zertifikate vorhanden, somit erfüllen wir alle Voraussetzungen für die Teilnahme. Mit dem verletzungsbedingten Ausfall von Martin Röttinger kommt der alt bewährte 4/3 Wachplan ins stocken. Da müssen wir noch etwas nachfeilen, aber die RPC Erfahrung erleichtert die Vorbereitung sehr. Eine Abstimmung mit der sail4one-racing I Crew wird noch erfolgen. Wir wollen vor der Regatta unsere Synergien nutzen, am Wasser sehen wir das dann natürlich als vereinsinternes Race.

 

 


Anders sieht die Crewzusammenstellung bei sail4one-racing I-supported by TIMEWARP IT Consulting GmbH aus. Mit Christian Pfann, Günter Korn, Martina Pfann, Clemens Seidl, Manfred und Michi Mokre und Alex Wipplinger kann Skipper Bernd Schweiger auf eine eingespielte Crew vertrauen. 


Schweiger: Bei lauter Sieger in der Crew – RPC 2013, RPC 2015 und Manfred Mokre als frischgebackener Traunseecupsieger,  gepaart mit jeder Menge Erfahrung auf der Langstrecke ist das Ziel eigentlich schon vorgegeben. Schon beim Crewtreffen waren alle einer Meinung. Einzig Alex Wipplinger ist neu in der Crew und verlässt uns leider arbeitsbedingt nach der ersten Woche in Lefkas. Ich bin jetzt schon sicher, dass er uns in jeder Hinsicht abgehen wird, dennoch werden wir ihn bestmöglich ersetzen und es wird uns nicht  an unserem gestecktes Ziel, den Sieg in unserer Klasse und ein Top Ergebnis in der Gesamtwertung zu erreichen.

In jedem Falle ist die Vorfreude auf eine echte Langstreckenregatta, die gerade durch den erst kürzlichen Wegfall von Bahnmarken, eine zusätzlich taktische Herausforderung sein wird, sehr groß. Einzig der Palagruzafelsen als Bahnmarke wird mir fehlen. Aber wir werden sehen vielleicht geht die schnellste Route genau an ihm vorbei.

Sieg hin oder her, das wichtigste ist gute Seemannschaft unter allen Teilnehmern, das sichere Zurückkommen von Crew und Boot in den Heimathafen und ein faires Race!


Wir freuen uns schon sehr und werden wie gewohnt hier und auf unserer Facebookseite berichten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0